Event Tags: Buchforst

Vorstadtkino: Mamma Roma

Regie: Pier Paolo Pasolini Spielfilm, Italien 1962, 105 Min. Mit Anna Magnani, Ettore Garofolo, Franco Citti Eintritt: frei “Mamma Roma” ist der zweite Spielfilm des italienischen Regisseurs Pier Paolo Pasolini aus dem Jahr 1962. In dem Film zeichnet Pasolini das Porträt einer Prostituierten (Anna Magnani), die versucht, sich ihrem Sohn zuliebe ein bürgerliches Leben aufzubauen. Pasolini

Vorstadtkino: “Elf Uhr nachts – Pierrot le fou “

Regie: Jean-Luc Godard Spielfilm, Frankreich 1965, 110 Min. Mit Jean-Paul Belmondo, Anna Karina, Samuel Fuller Eintritt: frei Jean-Luc Godard drehte “Elf Uhr nachts” 1965 nach dem Roman „Obsession“ von Lionel White. Ferdinand Griffon (Jean-Paul Belmondo) geht nur widerwillig mit seiner Frau auf eine Feier seines Schwiegervaters. Bald hält er es nicht mehr aus, da sämtliche Gäste außer

Marionettentheater

Achtung Eintritt: 2-4 Euro! Tom & Dudel Ein Theaterstück mit Marionetten, Handfiguren und einem Musiker, der die Herzen aller erobert. Tom, der Musiker, und Dudel, sein kleiner Freund, waren auf Weltreise. Tom hat einen Koffer voller Souvenirs mitgebracht. Überraschungen aus vielen Ländern kommen auf die Bühne: ein Elefant aus Indien, ein spannender Stierkampf und ein

Vorstadtkino: “Berlin Alexanderplatz”

Regie: Phil Jutzi Spielfilm, Deutschland 1931, 88 Min Mit Heinrich George, Maria Bard, Bernhard Minetti, Margarete Schlegel Eintritt: frei “Berlin Alexanderplatz” basiert auf dem 1929 erschienenen gleichnamigen Roman von Alfred Döblin. Der aus dem Gefängnis entlassene Franz Biberkopf – er hatte im Rausch seine Freundin getötet – versucht ins Alltagsleben zurückzufinden und betreibt einen Straßenhandel am Alexanderplatz in Berlin. Er verliebt

Ausstellung: 150 Katzen-Kunstwerke von Prominenten

Cats are cool Öffnungszeiten: mittwochs bis samstags, jeweils von 17 bis 20 Uhr; am 13., 14. und 19. März geschlossen Eintritt: frei; Verkauf der Kunstwerke für soziale Initiativen in Köln. Eine Initiative von Schauspielerin Marianne Rogée, bekannt aus der TV-Serie “Lindenstraße” (Isolde Pavarotti, 1986 bis 2009). Der Erlös aus dem Verkauf der kleinen Original-Zeichnungen (100

Vernissage: 150 Katzen-Kunstwerke

Öffnungszeiten: mittwochs bis samstags, jeweils von 17 bis 20 Uhr; am 13., 14. und 19. März geschlossen Eintritt: frei; Verkauf der Kunstwerke für soziale Initiativen in Köln. Eine Initiative von Schauspielerin Marianne Rogée, bekannt aus der TV-Serie “Lindenstraße” (Isolde Pavarotti, 1986 bis 2009). Der Erlös aus dem Verkauf der kleinen Original-Zeichnungen (100 bis 1.500 Euro),

Vorstadtkino: “So sind die Tage und der Mond”

Regie: Claude Lelouch Episodenfilm, Frankreich 1990, 117 Min Mit Patrick Chesnais, Annie Girardot, Marie-Sophie L. Eintritt: frei “So sind die Tage und der Mond” ist ein Episodenfilm von Claude Lelouch über das Leben, die Liebe und den Tod. Eine denkwürdige Nacht, in der einiges zusammenkommt: Es werden nicht nur die Uhren auf die Sommerzeit umgestellt, sondern es herrscht

AUSSTELLUNG: Die bewachsene Kunst schielt auf den Marktplatz

Vernissage am Donnerstag, 30. Januar, um 19 Uhr Öffnungszeiten: nach Vereinbarung unter Tel.: 0221/2011-373 Eintritt: frei Der Titel ist Ergebnis der berühmten “Cadavre exquis”-Methode: Die Mitglieder einer Gruppe schreiben reihum zufällige Wörter auf umgeknickte Papierblätter, so dass sich absurde, lustige oder hintergründige Aussagen ergeben. Der Leistungskurs Kunst des Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasiums Köln unter der Leitung von Kunstlehrerin

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung